Theresa Ochs zur Teamleiterin ernannt

Zuletzt aktualisiert am 10.02.2023

Seit diesem Jahr gehört die Franz-von-Prümmer-Klinik zur HESCURO Gruppe. Nun gibt es erste Personalentscheidungen.

Theresa Ochs ist Krankenschwester mit Leib und Seele. Seit 2015 ist sie als Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Franz-von-Prümmer-Klinik beschäftigt. „Ich bin auf der Ebene 1 tätig“, erzählt sie. Auf dieser werden sowohl die chirurgischen Patienten als auch die geriatrischen Reha-Patienten versorgt. Seit Monatsbeginn trägt Theresa Ochs dort deutlich mehr Verantwortung, denn sie wurde zur Teamleiterin ernannt.

Als solche ist sie für das zwölfköpfige Team und dessen Dienstplan zuständig, kümmert sich um Beschwerden, hat ein offenes Ohr für die Anliegen ihres Teams und pflegt die Kommunikation zu anderen Abteilungen des Krankenhauses, etwa zur Physiotherapie, zu den Ärzten oder zum Labor. Eine Arbeit, die Freude bereiten wird, dessen ist sich die 29-Jährige sicher. „Ich habe ein super Team, dass mich unterstützt und zusammenhält“, verrät sie. Entsprechend leicht sei ihr auch die Entscheidung gefallen, die Leitungsposition zu übernehmen. „Denn mein Team ist meine Familie.“

Trotz des höheren Verwaltungsaufwands, den die Leitungsfunktion mit sich bringt, ist sie weiterhin für „ihre“ Patientinnen und Patienten da. „Mir ist wichtig, dass sie zufrieden sind“, beschreibt Theresa Ochs ihre Motivation. Am liebsten ist sie im chirurgischen Bereich der Ebene 1 tätig. Sie mag die Abwechslung dort, aber auch den Stress und die Anspannung, den die Versorgung der frisch operierten Patienten mit sich bringt. „Da blühe ich regelrecht auf“, sagt sie. Zudem bereitet es ihr Freude, Patienten, die eine Knie- oder Hüft-Prothese eingesetzt bekommen haben, Mut zu machen. „Vertrauen Sie mir, es wird von Tag zu Tag besser“, sagt sie nicht selten. Denn sie weiß, dass es so ist.

„Mit Frau Ochs haben wir eine sehr geschätzte und vor allem erfahrene Kollegin für die Leitung der Ebene 1gewinnen können“, freut sich Pflegedienstleiterin Astrid Brust. Sie hat extra für die Ernennung einen Blumenstrauß besorgt, den sie gemeinsam mit Sophia Scheuring, der kommissarischen Kaufmännischen Leiterin der Klinik, überreichte.

Über die Kliniken Bad Bocklet AG

Die Kliniken Bad Bocklet AG betreibt als Unternehmensgruppe mit der Dachmarke HESCURO KLINIKEN staatlich anerkannte private Rehakliniken an den Standorten Bad Bocklet und Bad Kissingen. Patienten aller Rentenversicherungsträger und Krankenkassen werden in beiden Häusern behandelt. Die Schwerpunkte der Anschlussheilbehandlungen, Heilverfahren, und präventiven Gesundheitsleistungen in Bad Bocklet liegen in den Bereichen Innere Medizin/Onkologie, Urologie, Geriatrie, Orthopädie und Psychosomatik. Am Standort Bad Kissingen werden orthopädische Patienten behandelt und therapiert. Im ersten Quartal 2023 nimmt eine geriatrische Abteilung mit 20 Betten ihren Betrieb auf.

In Bad Brückenau wird im Sommer 2023 eine Akutklinik für Privatpatienten mit psychischen Erkrankungen eröffnet. Seit Januar 2023 gehört mit der Franz von Prümmer Klinik in Bad Brückenau ein Akutkrankenhaus mit angegliedertem Medizinischem Versorgungszentrum (MVZ) zum Portfolio von HESCURO. Die Unternehmensgruppe versteht sich als regionaler Gesundheitsdienstleister in Unterfranken mit einem überregionalen Einzugsgebiet. Weitere Informationen unter www.hescuro.de

Pressekontakt:

Kliniken Bad Bocklet AG
Kathrin Kupka-Hahn
Tel.: +49 9708 797911
E-Mail: presse@hescuro.de



Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge:

Wiederaufnahme der neurologischen Patientenversorgung

Tag der offenen Tür im bfz

Anerkennung als Gesundheits- und Krankenpflegerin